homepage-header-03

<>

Thema Krebs bei den SPD-Senioren der HammSPD

Die Arbeitsgemeinschaft 60plus der Hammer SPD lädt zu einer interessanten Informationsveranstaltung am Dienstag, dem 24. Juli, ins Evangelische Krankenhaus ein.

weiterlesen ...

Ideenwettbewerb „Baukultur, Wohnen und Nachhaltigkeit“

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung sucht innovative Projekte und Ideen über den Ideenwettbewerb „Baukultur, Wohnen und Nachhaltigkeit“. Eine nachhaltige Bau- und Wohnkultur ist wesentlich für gutes Leben in der Stadt und auf dem Land, jetzt und in der Zukunft: Sie schont Ressourcen, sorgt für bezahlbaren Wohnraum und ein gesundes Wohnumfeld ohne unnötigen Flächenverbrauch.

weiterlesen ...

Wochenbericht Nr. 10/2018

Die Themen sind:

  • Streit in der Union
  • Haushalt 2019
  • Thews-on-Tour
  • Leckeres Rezept für den Sommer
zum Wochenbericht

Thews: „Zur Überwindung des Fachkräftemangels müssen jetzt Politik und alle Akteure in der Pflege an einem Strang ziehen“!

Der Bundestag hat jetzt endgültig den Weg für die Reform der Pflegeausbildung freigemacht. Nachdem im letzten Jahr mit dem Pflegeberufe-Reformgesetz die berufsrechtlichen Grundlagen für die neue Ausbildung gelegt wurden, regelt die jetzt verabschiedete Ausbildungs- und Prüfungsverordnung die Umsetzung durch die Schulträger und Ausbildungsbetriebe.

weiterlesen ...

Meine Rede zum Haushalt 2018

zum Video ...

Mein Rede in der Aktuelle Stunde zum Schutz des Wassers vor Nitrateinträgen

zum Video ...

Besuch aus dem Wahlkreis – Bürgerinnen und Bürger aus Lünen, Selm und Werne in der Bundeshauptstadt

Kategorien: Allgemein

Auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Michael Thews besuchten 50 ehrenamtliche engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Lünen, Selm und Werne vom 23. bis 25. April die Bundeshauptstadt.

Foto: Bundesregierung/Atelier Schneider

Das abwechslungsreiche Programm sorgte bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für viele bleibende, nachhaltige Eindrücke. Gleich zu Beginn standen der Besuch des Bundestages und des Reichstagsgebäudes und ein anschließendes gemeinsames Abendessen mit dem Abgeordneten auf dem Plan.

 

Über die nächsten Tage hinweg bekam die Gruppe einen Einblick in das Willy-Brandt-Haus und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Von besonderer Bedeutung für die Gruppe war auch der Besuch der „Topographie des Terrors“, der Dokumentations- und Aufarbeitungsstätte für die Verbrechen des Nationalsozialismus.

Zum Abschluss gab es eine Stadtrundfahrt in Berlin, die sich an politischen Institutionen und Wirkstätten orientierte.